Spitzenplätze

Rat für Formgebung

Was haben ein Sofa, ein Duschkopf und eine App gemeinsam? Eigentlich nichts. Aber der Rat für Formgebung kürte sie als beste Designs des Jahres und präsentierte sie bei den »Iconic Awards – Interior Innovation« im Rahmen der Messe imm cologne. Nur: Wie zeigt man diese Designs in einer Ausstellung, nebeneinander, ganz gleichberechtigt?

Zum Beispiel, indem jedes Exponat seine eigene Bühne bekommt. Dazu stellten wir in der Ausstellung von 2016 die Exponate mit dem Rücken zum Eingang. Versteckten sie Stück für Stück hinter Wänden im denkmalgeschützten Riphahn-Saal des Kölnischen Kunstvereins. Wie in einer Kabinettausstellung.

2017 interpretierten wir das Konzept neu, mit einer Architektur aus verzinkten Bodengittern und viermal so vielen Exponaten. Wir setzten auf ein optisches Spiel zwischen Transparenz und Dichte – und eine flexible Systematik mit speziellen, sichtbaren Nieten und Magneten. Auch im kommenden Jahr werden wir die Preisträger mit einer Pop-up-Ausstellung in Szene setzen. Einzige Gewissheit bis jetzt: Die Vielfalt bleibt.